Schwerer Verkehrsunfall, mehrere Personen eingeklemmt

Schwerer Verkehrsunfall, mehrere Personen eingeklemmt. Das war das Einsatzstichwort zur vergangenen Übung der Freiwilligen Feuerwehr Memmingerberg am Donnerstag.

Übungsszenario war ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Kleinwagen an einer Kreuzung der Hawanger Straße in Memmingerberg. Ein Fahrzeug wurde durch den Aufprall auf das Dach geschleudert. Die Insassen konnten sich nicht selbstständig befreien und mussten so von den Feuerwehrkameradinnen und Kameraden befreit werden. Zur medizinischen Versorgung der Patienten waren die Malteser mit einem Rettungswagen vor Ort.

Mithilfe des hydraulischen Rettungssatzes konnten die Wehrleute schnell die eingeklemmte Personen in Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst befreien. Zudem wurde der Brandschutz sichergestellt, der Verkehr geregelt und auslaufende Betriebsmittel gebunden.

„Es war uns wichtig, die Übung zusammen mit dem Rettungsdienst durchzuführen. Denn auch im Ernstfall müssen die Kameraden zusammenarbeiten können und wissen, wie sie dem Rettungsdienst richtig unterstützen können und dürfen“, so Kommandant Thomas Haug nach der Übung.