Neues Führungstrio bei der Feuerwehr Memmingerberg

Die Feuerwehr Memmingerberg hat ein neues Führungstrio. Nach 18 Jahren als Kommandant und Stellvertreter gaben Thomas Haug und Thomas Scharnagl ihre Ämter auf – beide bleiben der Wehr jedoch erhalten. An deren Spitze stehen künftig der neue Kommandant Alexander Ludwig und die neuen Stellvertreter Rebecca Farinella und Andreas Kotterer.

Die alte und neue Führung der Memmingerberger Feuerwehr (von links): Thomas Haug (bisher Erster Kommandant), Andreas Kotterer (Zweiter Kommandant), Rebecca Farinella (Zweite Kommandantin), Alexander Ludwig (Erster Kommandant), Thomas Scharnagl (bisher Zweiter Kommandant) Foto: Alwin Zwibel

Die Feuerwehr Memmingerberg zählt derzeit 45 Aktive und verfügt über drei Einsatzfahrzeuge. Der bisherige Kommandant Thomas Haug berichtete in seiner Jahresbilanz von 40 geleisteten Einsätzen – von der Brandbekämpfung über technische Hilfeleistungen bis zu Alarmen durch Brandmeldeanlagen.
Herausragend war wieder die Sicherheitswache beim Ikarus-Festival am Allgäu Airport. Haug erwähnte auch die 20 Übungen und regelmäßigen Fahrdienste, die von den 36 männlichen und neun weiblichen Einsatzkräften geleistet wurden.

25 Jahre Jugendfeuerwehr

Im September feierte die Wehr das 25-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr. Gleichzeitig veranstaltete sie einen Tag der offenen Tür. Beim Tagesordnungspunkt Neuwahlen stimmten die Mitglieder als neuen Kommandant für den 30-jährigen Alexander Ludwig, der hauptberuflich als Rettungssanitäter beim BRK arbeitet. Das Führungstrio vervollständigen Rebecca Farinella (28) und Andreas Kotterer (36).

Vorstand Alwin Lichtensteiger dankte den Wehrlern für ihren Dienst bei Einsätzen, Übungen, Ausbildungen und Veranstaltungen. Lichtensteiger, zugleich Bürgermeister der Gemeinde, versprach weiterhin die volle Unterstützung für das Feuerwehrwesen. Er dankte dem langjährigen Führungsduo Haug und Scharnagl. Beide erhielten das Bezirksehrenzeichen in Silber samt Urkunde und von der Gemeinde einen Engelshalskrug mit Gravur.

Auf der Jahreshauptversammlung würdigte die Feuerwehr zudem die Arbeit von Christa Scharnagl. Sie sorgte seit 34 Jahren für die Bewirtung und Sauberkeit im Feuerwehrhaus und mühte sich um das Wohl der Einsatzkräfte. (wm)